MA entlarven BA -Mitarbeiter der Jobcenter entlarven ihre obersten Vorgesetzten als Lügner

Quelle: https://www.freitag.de/autoren/fhp-freie-hartz-iv-presse/hartz-iv-der-supergau

Diesen Brief werde ich gleichzeitig einmal Kommentieren und hoffe das die Verfasser und andere MAs der sog. Jobcenter auch Wind davon bekommen, denn die MAs der Jobcenter die ich kenne, bis auf zwei, sollten erstmal Ihre Hirne (so überhaupt vorhanden) einschalten und nicht weiter Ihren Handlangertätigkeiten für eine tiefst braune politische Kaste aus CDU/CSU, SPD, FDP, u.a., nennt sich auch gerne GroKO, vornehmen.

Immer vorrausgesetzt dieser Brief ist echt und kein Fake, wie es in der Vergangenheit viele gegeben hat.

Hartz IV: Der Supergau

MA entlarven BA -Mitarbeiter der Jobcenter entlarven ihre obersten Vorgesetzten als Lügner und bezichtigen sie u.a. auch der gezielten Medienmanipulation!-

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied FHP: Freie Hartz IV Presse

Hartz IV, die Realität der Lügen

In einem Brief an Inge Hannemann machen sich Mitarbeiter sehr deutlich Luft und entblößen die Strategie der BA gegenüber der “Öffentlichkeit”.
Sie belegen u.a. auch die Lügen über den “Fachkräftemangel”, bestätigen die Prämienzahlungen für Zielvorgaben und die “Gehirnwäsche” der eigenen Mitarbeiter sowie der Öffentlichkeit

So heißt es darin:

“Mitarbeiter der Jobcenter sind keine Idioten”

Guten Tag Frau Hannemann!

Mit großem Entsetzen und Wut haben wir die neueste Ausgabe der internen „Propagandazeitung“ „Dialog“ zur Kenntnis genommen. Es ist so gekommen, wie wir geahnt haben: Gehirnwäsche wie immer, erneut werden Missstände verleugnet und die Vorstände Weise, Alt und Becker vertuschen ihre Fehler.

Nun stellt sich mir nur die Frage, warum haben Sie das über viele Jahre hinweg
ignoriert,
verteidigt und die Betroffenen
transaliert,
gedemütigt,
beleidigt,
der Lügen bezichtigt,
Ihrer Lebensgrundlage beraubt,
Ihrer Existenz beraubt,
krank gemacht und (siehe Suizide und sog. Unfälle) sogar getötet

Das interne Interview von Herrn Becker ist eine bodenlose Frechheit. Er behauptet: “Mitarbeiter fühlen sich durch die Sendung Wallraff verunglimpft“. Wir haben uns den Bericht mehrmals angesehen, eine Verunglimpfung unserer Kollegen/innen ist absolut nicht zu erkennen. Ganz im Gegenteil: Sie haben endlich mal die Wahrheit über die jahrelangen Missstände gesagt, die von der Behördenleitung permanent verleumdet werden. Schade, dass Herr Wallraff nicht bei uns war. Danke Wallraff!

“ die von der Behördenleitung“ ich möchte hier gleich festhalten das es sich erwiesener Maßen nicht um eine „Behörde“ sondern nur um eine Firma handelt.
Also (Behörden) Firmenleitung.

Die Einzigen, die hier durch die Bundesagentur für Arbeit-„Führung“ verleumdet werden, sind der Journalist Wallraff, die gezeigte Wahrheit und viele Kollegen bundesweit.

vielleicht wären hier ja auch die Betroffenen Leistungsbezieher zu nennen oder zählen die weiterhin nicht

Weiter sagt Becker: (…) „es kann durchaus mal sein, dass eine Maßnahme beim ersten Blick nicht nachvollziehbar erscheint“ (…). Das ist dreiste, subtile Gehirnwäsche. Wir könnten auf Anhieb viele sinnlose Maßnahmen nennen. Die geschönte Statistik muss ja stimmen.

“ Wir könnten auf Anhieb viele sinnlose Maßnahmen nennen.“ Dann frage ich warum in Gottes Namen Quälen Sie dann die Betroffenen und rauben Ihnen bei offensichtlich berechtigter Weigerung trotzdem die
Würde,
die Existenzgrundlage,
das Recht der persönlichen Selbstbestimmung,
das Recht Verträge abzulehnen (Vertragsfreiheit)

Hieß es doch in der Mail nach der Sendung: “Wir nehmen die Sache sehr ernst“.

Wie ernst das genommen wird, sieht man ja nun. Gar nicht, wieder mal werden wir alle ver….

Dies kann ich nur zurückgeben, auch wir, die Betroffenen fühlen uns seit vielen Jahren sowohl durch die sog. Politik, die BA wie auch durch die sog. Jobcenter- MAs vera….

Vor der Sendung schreibt Weise in einer Mail an uns Mitarbeiter von “überspitzt”, ohne diese gesehen zu haben. Wir wussten gar nicht, dass der Behördenleiter ein Hellseher ist.

auch hier ist es wieder, Sie, MAs der sog. Jobcenter, sollten vielleicht endlich mal von Ihren hohen Rössern steigen und die vorsätzlichen Falschaussagen und die Amtsanmaßung (Behördenleiter) unterlassen, es können allenfalls Firmenleiter sein.

Das ist schon grotesk, wenn man als Mitarbeiter oder Führungskraft mit internen Unterlagen zu einem Journalisten geht, dieser daraus einen Artikel schreibt und die Herren behaupten, das stimme nicht, das sei gelogen. Sie bezichtigen ihre eigenen Unterlagen als Lüge. Wenn das Thema nicht so ernst wäre und nicht die Existenz von Millionen Menschen daran hängen würde, dann könnte man denken, Weise, Alt und Becker leiten eine Comedysendung. Die kann man als Mitarbeiter doch gar nicht mehr ernst nehmen.

Merkwürdig daran ist nur das es mir und vielen anderen Betroffenen bereits viele Jahre so geht und kein sog. Jobcenter- MA sich daran stört.

Frau Hannemann, Sie reden seit Jahren davon, dass der Betreuungsschlüssel gefälscht ist. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat jetzt genau dieses bestätigt. Das heißt, wir wurden alle seit Jahren belogen und getäuscht.

“ wir wurden alle seit Jahren belogen und getäuscht“ was Ihnen aber nicht erst jetzt bekannt geworden ist, denn die Betroffenen sind sicher, wie auch ich selbst in den Anfängen vertrauensvoll an Sie, die sog. Jobcenter- MAs mit den gleichen Aussagen und Beweisen herangetreten, haben Sie geholfen? Nein Sie haben immer mehr Leid und Qualen verursacht.

Das fatale an der BA ist, dass sie eine sich selbst verwaltende Behörde ist. Es fehlen unabhängige Kontrollorgane (keine Politiker). Die drei in Nürnberg können machen was sie wollen – ihr Versagen und ihre Skandale vertuschen.

ich möchte hier gleich festhalten das es sich erwiesener Maßen nicht um eine „Behörde“ sondern nur um eine Firma handelt.

Die BA ist kein privates Hobby für Weise; aber genauso stellt es sich dar. Der Öffentlichkeit wird der Dienstleister Nr. 1 vorgetäuscht, intern jedoch brodelt es gewaltig. Egal ob Arbeitsvermittler, Berufsberater, Leistungsabteilungen, INGA-Team – alle berichten von Missständen, Qotendruck und haben unendlich viele Beispiele, wie Menschen vernachlässigt werden – alles im Sinne der Zielerreichungen.

Zigtausend gemeldete Ingenieure und Facharbeiter warten und suchen einen Job! Das ist politisch gewollter Fachkräftemangel. In der Bewerberdatenbank warten zum

Beispiel auf Arbeit:

Ingenieure:

für Mechatronik und Automatisierungstechnik 11.247
für Bauinformatik 11.117
für Energietechnik 7.132
für Maschinenbau 7.863.

Das sind nur ein paar Beispiele von unendlich vielen hochqualifizierten Fachkräften. Ein Skandal, wie der Öffentlichkeit ein Fachkräftemangel vorgetäuscht wird. Würden die für Qualifizierung vorgesehenen Gelder nicht zweckentfremdet werden und alle Maßnahmen sinnvoll sein, dann hätten wir fast keinen Mangel mehr. Und nun will Nahles noch 750 Millionen Euro einsparen, noch mehr Fachkräftemangel bewusst produzieren. Super Frau Nahles!

Aber diese Leute wissen, dass sie von der Politik geschützt werden, die können machen was sie wollen, wie die Politiker auch. Das team.arbeit.hamburg pleite war/ist, haben uns die Kollegen aus Hamburg erzählt.

Nun Frage ich Sie, warum Handeln Sie dann nicht, das sog. „Gesetz“ schreibt Ihnen doch genau das vor:
1.) “Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ (Deklaration) Art. 1 bis 30

2.) Internationaler Pakt für bürgerliche und politische Rechte, Art. 1 bis 4, insbesondere Abs. 2, Art. 5 bis 26.

3.) “Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949 Art. 3, 9, 18, 20, 25, 146. u.a.

§ 6 Abs. 1 Nr.2.3.4. VStGB,
§ 7 Abs. 1 Nr. 1.2.3.4.5.8.9.10. Abs.5 VStGB i.V.m. §§ 81, 82 StgB u.a.
§ 36 BeamtStG, § 823 BGB, § 839 BGB, § 132 StGB
Art. 19 GG
§ 63 BBG
u. v. a. m.

Schon ungeheuerlich, wenn Herr Alt in die Redaktion einer Zeitung geht und um positive Beiträge bettelt. Er sagt dort tatsächlich, dass negative Beiträge über die BA an der Motivation der Mitarbeiter nagen. Da ist sie wieder: Die BA typische Gehirnwäsche. Schuld sind immer die anderen, jetzt die Medien und Journalisten.

Ich finde diese Worte, muß keiner mehr Kommentieren.

Die wahren Gründe sind andere. Nämlich, dass Weise, Alt und Becker für ihre schweren, katastrophalen Fehler nicht zur Verantwortung gezogen werden, dass sie ihre „Tricksereien“ vor allen Mitarbeitern vertuschen, (Siehe Vermittlungsskandal des BRH 2013 und Betreuungsschlüssel), dass Führungskräfte für manipulierte Zielerreichung noch eine Leistungsprämie bekommen, dass grundsätzlich Mitarbeiter und Journalisten als „Lügner“ dargestellt werden, während mit subtiler Gehirnwäsche versucht wird, uns alle für dumm zu verkaufen.

Ich frage hier wieder, wer, was hindert Euch daran das sog. „Gesetz“ zu achten und gegen die Betreffenden Strafanzeigen u.a. einzureichen, glaubt Ihr das diese drei Fachidioten sich tatsächlich selbst in die sog. Jobcenter begeben und alle MAs entlassen, davon ab, Sie behaupten immer noch eine „Behörde“ zu sein, dann müßten Sie „Beamte“ sein und „Beamte kann keiner entlassen, nur versetzen oder Ihres „Amtes“ entheben.
Was also wird wohl passieren, wenn alle wie einer zusammenstehen?
Politiker wie die drei Fachidioten, werde ganz leise und die Schwänze einkneifen!

Mit so einer sektenartigen Gehirnwäsche haben wir es ständig zu tun. Aber das haben Sie in Ihrem „Brandbrief“ bereits schon mal erwähnt.

Schuld an der fehlenden Motivation ist ganz alleine die Inkompetenz von Weise, Alt und Becker sowie die ständige Hetze nach Quoten und Zahlen und sonst nichts! Mehr muss man zu diesem Unsinn nicht sagen. Und solche Leute leiten die größte Behörde Deutschlands.

“ Und solche Leute leiten die größte Behörde Deutschlands.“ Also nicht „die größte Behörde Deutschlands“, sondern die größte FIRMA Deutschlands

Danke für ihr tolles Buch „Die Hartz IV Diktatur“ – genauso läuft der ganze Mist hier. Und dafür, dass Sie sich auch für uns Mitarbeiter einsetzen. Sie haben unendliche viele Unterstützer, das ahnen Sie gar nicht. Wir gehören jetzt auch dazu.

Ach ja, Glückwunsch zu Ihrem Marburger Leuchtfeuerpreis der Humanistischen Union.

Diesen haben Sie redlich verdient.

Wir distanzieren uns aufs aller Schärfste von den getätigten Behauptungen der Herren Weise, Alt und Becker und fordern die Behördenleitung auf in Zukunft diese subtile Gehirnwäsche zu unterlassen.

FIRMENLEITUNG bitte schön

Wir sind keine Idioten, wir arbeiten nicht in einer Sekte, sondern in einer Behörde mit einem eigentlichen sehr verantwortungsvollen, politischen Auftrag. Nämlich Menschen in Arbeit (von der man leben kann) zu bringen und pünktlich deren zustehende Leistungen auszuzahlen. Menschen zu beraten und ihre eventuellen Vermittlungshemmnisse zu beseitigen.

“ Wir sind keine Idioten, wir arbeiten nicht in einer Sekte, sondern in einer Behörde mit einem eigentlichen sehr verantwortungsvollen,“
und wieder muß ich es sagen, kein Jobcenter ist jemals eine „Behörde“ gewesen, wenn Sie das behaupten müßten Sie „Beamte“ sein und die wurden nicht angestellt sonder ERNANNT und VEREIDIGT.

Unser Auftrag lautet nicht: Arbeitslosenzahlen und Statistiken zu fälschen, Millionen an Steuergeldern zu verschwenden und die Menschen in die Zeit- oder Leiharbeit zu (er) pressen. Auch wollen wir keinen massiven Fachkräftemangel produzieren, Skandale vertuschen, der Öffentlichkeit eine heile Welt vorspielen und das Denken einstellen. Wir sind alle erwachsene Mitarbeiter in den Agenturen und Jobcentern und keine Kindergartenkinder, denen Weise, Alt, Becker und ihre „Führungskräfte“ Märchen erzählen müssen. Wir machen schließlich die Arbeit an der Basis und wissen wohl am besten was wie läuft.

Wir distanzieren uns ebenfalls von den monatlich falsch angegebenen Arbeitslosenzahlen.

Diese entsprechen in keinster Weise der tatsächlichen Wahrheit! Beraten müssen wir auch die nicht genannten Menschen.

Kollegiale Grüße!

Mit Genehmigung zur Veröffentlichung
(Quelle:altonabloggt.com)

Nach diesem Brief, dürfte eines auf jeden Fall Klar sein, das zumindest „Sie haben unendliche viele Unterstützer“ diese MAs doch offensichtlich vorsätzlich gehandelt haben und dies wohl auch heute noch tun, wenn diese Worte ernst gemeint wären, dann wären auch die Personen mit Namen benannt und würden zu Ihren Worten stehen, auch ich verstecke mich nicht hinter der alles schützenden Anonymität, nur wer zu feige ist auch zu dem was er sagt zu stehen muß dies tun.
Warum fangen Sie nicht an wirklich Stellung zu beziehen, als erstes wäre da die ungültigen wie nichtigen Schriftsätze, gerade seit Einführung ALLEGRO
Wo sind die vollen Namen (Vor und Zuname)
Wo sind die Durchwahlnummern zu den MAs
Wo ist die gesetzmäßige Unterschrift
und so weiter und so weiter.
Erstmal nur “Kleinigkeiten” aber mit großer Wirkung!

FHP: Freie Hartz IV Presse Redaktionelle Anmerkung:
Im Kontext dieses Statements sollte nun jedem, der gegen Hartz IV Bezieher wettert, eines deutlich werden:

Er / Sie ist ein OPFER von großangelegten Propaganda-Lügen durch BA Leitung und deren befreundeten Medien wie BILD usw.
Es ist an der Zeit, sich mit den Betroffenen zu solidarisieren und gemeinsam gegen Hartz IV zu kämpfen.

Viele BA – Mitarbeiter sind aufgestanden, nun benötigen sie unsere Unterstützung. Je mehr Betroffene aufstehen, um so schneller bricht die Hartz IV-Lüge und damit das ganze System zusammen!

Ich stimme der Redaktion im großen und ganzen eigentlich zu aber das „Viele BA – Mitarbeiter sind aufgestanden“ trifft es nicht wirklich, denn bisher hat sich am Handeln der MAs leider nichts geändert, ich erhalte die gleichen rechtwidrigen Schriftsätze und behaupteten „Bescheide“ wie zuvor und auch die sog. „Widerspruchsbescheide“ haben sich nicht verändert es wird munter weiter rechtwidrig entschieden und gehandelt.
Solange ich das weiter hin erleiden muß, „benötigen sie unsere Unterstützung“ nicht denn die benötigen wir bereits viele Jahre, dann wäre die „Hartz IV-Lüge und damit das ganze System“ bereits zusammengebrochen!

Trotzdem bedanke ich mich erstmal für diese Aussagen, ich für meinen Teil werde diese natürlich in meinen Klagen etc… mit einbringen und den sog. RichterInnen vielleicht damit einen Einblick ermöglichen für das was vielleicht, irgendwann auf diese kriminellen zukommen wird und wer weiß, vielleicht ermuntert das ja den einen oder anderen mal einen Blick in die sog “Gesetzbücher” zu werfen.

Advertisements

2 Gedanken zu „MA entlarven BA -Mitarbeiter der Jobcenter entlarven ihre obersten Vorgesetzten als Lügner

  1. Tja, genau das ist ein Grund mit für meine vorsorgliche Einleitung
    „Immer vorrausgesetzt dieser Brief ist echt und kein Fake, wie es in der Vergangenheit viele gegeben hat.“
    Und genau darum habe ich die betreffenden ja zum beweisen in Form von Handeln aufgefordert.
    Wenn auch nur Schnüffler und Denunzianten meine Seiten von der Seite besuchen, hauptsache es gibt eine Reaktion und auf die warte ich. Ansonsten hab ich glaube ich meinen Standpunkt wohl mehr als deutlich dargelegt.
    Ich halte es mit den Worten „ich traue jedem so weit, wie ich Ihn/Sie werfen kann“ und das gilt eigentlich nach heutigem Stand für 90% der Menschheit.

    Gefällt mir

  2. Tjau,
    man sollte zwischen den Zeilen lesen können! 😀
    Um das ganze SHOW-Theater von Hannemann ,
    Gegen Hartz Vier und BA und Co. richtig verstehen zu können! 😀
    Sie erhält Preise,
    einen nachdem anderen,
    wovon die Menscheit,
    zuvor noch nie etwas gehört hatte!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s