Die Generalbundesanwaltschaft ist für Hochverrat nicht zuständig

Ich hatte mich, nach mehrmaligen Strafanträgen gegen JC- Pritzwalk, der Mitarbeitern etc… und den ewigen Ausflüchten das es ja keine Straftaten gäbe und/oder zu erkennen wären, dazu entschlossen Strafantrag an die Bundesanwaltschaft zu stellen.

Das geschah am 23.10.2013 und irgendwann im November erhielt ich eine Antwort auf, wie von der Bundesanwaltschaft dargestellt, mein „Schreiben“, wobei mir eine nettes Schreiben nicht in Erinnerung ist.

Eines ist nun klar und deutlich, Rechtsschutz gegen dieses Verbrecher-pack scheint im Keim erstickt zu werden, so wohl von Staatsanwälten, Gerichten und jeder anderen Stelle.

Wir sehen also, das das NAZI- Regime schon wieder in vollem Gange die Macht übernommen hat, was sich durch die Äußerungen des Herrn Seehofer (CSU) ja auch bestätigt, hier ist die NS- Gesinnung ja deutlich zu erkennen, wir können hier an sehr schön erkennen, das nicht NEONAZIS das Problem in unserem Land sind sondern vielmehr die ALT- NAZIS die besonders in der CDU und CSU unterschlupf gefunden haben, vermute ich zumindest mal.

Der Strafantrag war erheblich Umfangreich, mit 34 Seiten, und richtet sich gegen die bekannten Verbrechen gegen die Menschenrechte und anderes, darauf nun diese Antwort:

man beachte, besonders Abs. 1 „in der Bundesrepublik Deutschland“  die es ja nun defakto nach politischer Propaganda nicht mehr gibt.
hier nachlesen

Offensichtlich soll mit diesem Unsinn die Öffentlichkeit, der Bürger, das Volk für dumm verkauft werden und/oder wissentlich irregeführt werden. Sowohl der Europarat, dem „Deutschland“ seit 1950 angehört, als auch den „Vereinten Nationen“, denen Deutschland 1990 beigetreten ist, müsste bekannt sein, dass es keine 2 verschiedene Deutschland geben kann.

Und nach welchem Recht und welchem Gesetz geht die Generalbundesanwaltschaft denn nun?

Aber kommen wir zur weiter „nichts sagenden“ Seite 2:

Zu dieser Seite 2, möchte ich aus dem Betr. Strafantrag nur den Betreff zu Worte kommen lassen:

„Strafanzeige gegen Jobcenter Prignitz – Standort Pritzwalk, insbesondere, Frau Rudzinski, Vorgesetzte und andere.Weiterleitung an zuständige.“

Hier ist doch die geforderte Weiterleitung eindeutig erkennbar!

Dies scheint aber dem Oberamtsrat Schulte nicht bekannt zu sein.

Mir ist nach 34 Seiten Strafantrag nicht nachvollziehbar, das, ob und wer hier überhaupt etwas gelesen haben könnte, aber gut ich habe heute nochmals eine Antwort auf dieses, was weiß ich, Dokument versandt, auch diese möchte ich hier nicht vorenthalten:

 

 




Ich möchte mal behaupten das die Generalbundesanwaltschaft es sich sehr einfach macht, aber das sind wir von der sogenannten Staatsanwaltschaft Neuruppin ja schon gewohnt, auch dort scheinen Gesetze keine Gültigkeit mehr zu haben! 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Generalbundesanwaltschaft ist für Hochverrat nicht zuständig

  1. hallo Hr. Schweitzer
    Das Bundesverfassungsgericht hat sich eindeutig zu den Bürgerrechten geäußert
    “Sie als Bürgerinnen und Bürger haben kein Recht auf Recht und auch erst recht kein Grundrecht bzw. grundrechtsgleiches Recht auf Demokratie aus dem Grundgesetz”. Das wurde bei der Anhörung zur Klageeröffnung gegen den ESM vom Verfassungsrichter und den anwesenden Regierungsvertreter ausgesprochen.. bei volksbetrug.net , vgl. http://www.demokratisch-links.de/die-linke-probleme-mit-demokratie-und-rechtsstaat die entrechteten bürgen http://www.duden.de/rechtschreibung/buergenhttp://www.duden.de/rechtschreibung/buergen
    mit freiheitlichen Grüßen
    mario h.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s