Hartz IV- Wahnsinn in Deutschland!

Das hier dargestellte ist nur eine extrem gekürzte Fassung, der Tatsächliche Fall erstreckt sich über sicherlich 100 Din A4 Seiten.

ich bin zur Zeit ein mehr als nur gebeutelter,

soll heißen, seit meiner Erklärung Oktober 2010, das alles nicht mehr hinzunehmen,

wegen ständiger Ignoranz von Anträgen, ständiger Inkompetenz bei Entscheidungen,

ständiger Psycho Terror, ständiger Kampf ums Überleben,

nur noch Terror der ARGE (Jobcenter Prignitz mit sitz in Pritzwalk)


Wir, neun köpfige Familie (Mama, Papa, nebst 7 Kinder.


Der Fall, erheblich abgekürzt:

Erst, 2009 nach Mietkürzungen etc…, Zwangsumzug aus dem schönen Schleswig- Holstein

(ich bin dort geboren und aufgewachsen genau wie meine Kinder,sowie die gesamten Familienmitglieder ),

trotz Nebenerwerb mit nachweislich steigender Umsatzlage,

bei 60EUR zuviel Miete, die wir eh schon vom Unterhalt selbst trugen

(bei 9 Personen, war angemessener Wohnraum nachgewiesen nicht zu finden),
dann kamen wir, ohne es vorher zu Ahnen, an einen verbrecherischen Vermieter

(Objekt bot platz zum leben, platz zum spielen, platz für Gewerbe,

alles an einem Ort und war laut Beschreibung günstig),
dann weiter, aber erst ab Zuständigkeit der jetzigen kriminellen sog. Sachbearbeiterin Frau B.

die systematische Zerstörung des Nebenerwerbs.
Eingliederung von selbständigen alles seit 19.02.10 beantragt,

seit dem auf mündliche vielleicht, eventuell, Förderung, es gab nie eine schriftliche Darlegung

in welcher Höhe eine Förderung überhaupt möglich wäre (Klein- Transportunternehmen),

nur mündlich vielleicht, eventuell- angaben, dreimalige Umrechnung auf mündliche Angaben/Aufforderungen, Liquiditätsplan, Kapitalbedarfsplan, Rentabilitätsvorschau, gesamtes Konzept etc…,

alles unter Mitwirkung einer Unternehmensberatung!

Bis heute nur dumme inkompetente Anforderungen von Unterlagen, die allerdings mehrfach vorhanden sind und auch vorliegen(müssten), entgegen der Behauptung

ich komme meiner (nicht vorhandenen) „Mitwirkungspflicht“ nicht nach, und persönliche Unterschriften,

die per (Computer-)Fax ja keine Gültigkeit haben, auch wenn die angebl. Rechtsprechung aber etwas anderes sagt!
dann, letztendlich

selbst Arbeit gesucht (unter Berücksichtigung der Familienverhältnisse und den Umständen, Kraftfahrer CE),

4 Vorstellungen, davon bis heute zwei mal erhebliche Fahrtkosten nicht erstattet (wiederum angeblich keine rechtgültigen Unterlagen, obwohl Handschriftlich ausgefüllt und Unterzeichnet,

soll persönlich vorbeikommen und unterschreiben,

Fahrtkosten werden aber bis heute nicht erstattet, für mich jedes mal 34km unnötige Fahrt

um persönlich Unterlagen einzureichen, mal abgesehen davon das persönlich eingereichte Unterlagen nachweislich 2 Wochen benötigen um beim Sachbearbeiter anzukommen).

dann Antrag vom 03.01.2011 auf Weiterbewilligung, angeblich nicht eingegangen,

Familie sitzt am 01.02.2011 Mittellos zuhause, keiner weiter eine Fahrerlaubnis,

und ich 1200KM weit weg, eine Erwachsene Tochter die in Berufsvorbereitung ist und 4 Schulkinder, zwei kleinere sind noch zuhause, Busverbindungen und ein Einkauf für 8 Personen ist so unmöglich und ohne einen Cent ist ein einkaufen schon gleich unmöglich.
Ein betteln nach freien Tagen bei meinem Arbeitgeber, wurde dann zwar endlich

widerwillig nachgegeben aber bis ins unmögliche doch verhindert.

(Donnerstag, Freitag und Montag für Termin bei der ARGE Donnerstag 8:30-telefonisch vereinbart, Anwaltsuche und, und, und,) letztendlich war ich Samstag morgens 1:15Uhr zuhause,

der Termin bei der ARGE(Jobcenter war hiermit auch erledigt)

Arbeitgeber hat sich, trotz Absprache

„ich übernehme mein Fahrzeug dann am Dienstag wieder“

bis heute nicht gemeldet, auch habe ich den zugesagten (unter Zeugen)

Arbeitsvertrag nicht und auch habe ich keinerlei Einkommensbescheinigungen zurückerhalten

(trotz Abgabe beim Arbeitgeber), schon gar keine Lohnzahlungen.

Anwalt und Arbeitsgericht ist eingeschaltet und der ARGE

(Jobcenter durch Einsprüche, Beschwerden, Dienstaufsichtsbeschwerden hinreichend bekannt)
Dadurch jetzt Arbeit natürlich weg, durch die ARGE, die hier §1 SGB II komplett ignoriert,

das Gehalt, welches natürlich weder gezahlt wurde und auch nicht wird, also definitiv nicht vorhanden ist, wird trotz vieler Einsprüche/Widersprüche, Dienstaufsichtsbeschwerden,

Antrag auf erlass einer einstweiligen Anordnung, Sozialgericht Neuruppien angerechnet und wir leben

z.Zt. vom Kindergeld und von 216EUR die eigentlich meiner Tochter gehören

welche aber vollständig als Einkommen angerechnet werden, mit 7 Kindern.

Einstweilige Anordnung beim Gericht beantragt, seit 5 Wochen, bis heute nicht in

der Lage hier Eindeutig Gesetzesbrüche, Rechtsbrüche, verstöße gegen §1 SGB II

und gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes

Az.: 1 BvL 1/09 vom 09. Februar 2010 klar und Eindeutig das Recht durchzusetzen!


Ergo auch vor Gericht erhält man seine Rechte nicht!


Heute Mittellos, Mama und Papa essen seit Wochen ca. zwei bis dreimal wöchentlich (nur Brot)

damit wenigstens unsere Kinder nicht verhungern müssen,

Heizkosten sind seit 5 Wochen beantragt obwohl diese eigentlich mit

Neubewilligung hätten bewilligt werden müssen da eigentlich Wohnkosten,

wir müssen seit dem Tage frieren, 12-17Grad innerhalb der Wohnung,

kein heiß Wasser mehr (Kostenvoranschlag wird gefordert und

dann an den Lieferanten gezahlt, verstoß gegen

§1 SGB II und §22 SGB II Abs. 4,

da mir weder ein Fehlverhalten jemals vorgeworfen oder gar nachgewiesen wurde, (zweckentfremdende Nutzung der Leistungen).
Jetzt aktuell hinzugekommen, nimmt die Schikane seinen lauf,

Anträge auf Klassenfahrten, 4 Kinder, obwohl eine Formlose Beantragung ausreichend ist

nebst Bescheinigungen der Schulen, werden hier Formularvordrucke zugesendet

(unnötige Verschwendung von Steuergeldern)

die persönlich eingereicht werden sollen mit nochmaliger Bestätigungen der Schulen,

was für mich da mittlerweile MITTELLOS schon von den Fahrkosten und oder Portokosten

nicht machbar ist.
Die Schikanen gehen bis aufs äußerste weiter und ich bin kurz vor dem explodieren!

Ich kann vielleicht Tage lang hungern
aber wenn meine Kinder davon noch mehr betroffen werden, dann ist das Maß voll,

weil Arge- Mitarbeiter Amtsmissbrauch, Machtmissbrauch, Körperverletzung im Amt,

Nötigung im Amt und Inkompetenz an den Tag legen und dies

auch noch mit dem Gesetz für vereinbar halten,

dann muss ich Handeln, nötigenfalls auch Gewaltsam!

Wer will mich dann noch Verurteilen?


Ich habe nicht nur das Recht, sondern ganz besonders sogar die Pflicht meine Kinder

vor solchen Angriffen, Verletzungen, Missbrauch etc… zuschützen und dies

auch durch Anwendung von Gewalt!

Insbesondere wenn Regierende und Amtsträger
die Gesetze von Hause aus

missachten und ignorieren und permanent mit Füssen treten!
Sie dienen doch eigentlich als Vorbild!

Wozu haben wir denn überhaupt Noch Gesetzbücher?

laut Politiker sind sie überflüssiges Papier!

mfg

Gerd S. nebst Familie

Wahnsinn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s